6 Matching Annotations
  1. Oct 2019
    1. 1 Billion Euro kosten

      Hier fehlt die Angabe über welchen Zeitraum. Die Zahl wirkt so alleinestehend sehr suggestiv.

      Bezüglich der Kosten der Energiewende siehe Kommentar zu "extreme Subventionen" sowie vorhergehender Mailverkehr.

    2. wissenschaftlich nicht begründet ist

      Nur weil (schon wieder!) eine fachfremde Person im Ruhestand (ja, nach Dietze und Harde ist auch Weiss das) behauptet, dass etwas wissenschaftlich nicht begründbar ist, wird das noch lange nicht wahr. Du kannst gerne den Grundlagenteil des AR5 hernehmen und auf Fehler hinweisen. So eine Behauptung in den Raum zu stellen hat aber absolut keine Aussagekraft.

    3. berücksichtigt eine Wasserdampf-Rückkopplung

      Das suggeriert, dass andere Modelle eine Wasserdamp-Rückkopplung nicht berücksichtigen. Das ist falsch.

    4. Auffallend in Abbildung 19 ist auch die fast vollständige Absorption durch Kohlendioxid bei 15 μm. Demnach führt eine Erhöhung der CO2-Kon-zentration nur zu einer vergleichsweise geringen Veränderung des Treibhauseffekts durch zusätzliche Ab-sorption der 15 μm-Bande.

      Komplett ignorierst du jedes Mal, wenn du den Bericht zitierst, dass im darauffolgenden Satz eine Klimasensitivität von 2.5 °C genannt wird: "Die Zunahme des Treibhauseffekts er-folgt in einer solchen fast gesättigten Bande in guter Näherung logarithmisch, das heißt, jede Verdoppe-lung der CO2-Konzentration bewirkt die gleiche Erhö-hung der Temperatur (um etwa 2,5°C)."

      Dass du hier beim Zitieren jedes Mal bewusst diesen für die Kernaussage des Zitats hochrelevanten zweiten Teil weglässt, weil er nicht zu deiner Position passt, wirkt äußerst unseriös.

    5. um ca. 4 W/m2

      Das ist korrekt, wird aber hier ausschließlich dafür genutzt, um zu suggerieren, dass der Wert im Vergleich zum Absolutwert unbedeutend klein ist. Ausgegangen von diesem Forcing von 4 W/m^2 ergibt sich eine Klimasensitivität von 3 °C nach Standardmodell (0.75 °C pro W/m^2).

      http://www.physik.uni-regensburg.de/forschung/gebhardt/gebhardt_files/skripten/WS1213-WuK/Seminarvortrag.1.Strahlungsbilanz.pdf

    6. pseudoreligiösen Charakter

      Zu plakativ, wirkt unseriös. Es geht hier um eine ernsthafte wissenschaftliche Debatte, du pampst hier wie wild mit negativ konnotierten Begriffen rum.

      Du versuchst hier ein moralisches Gefälle zu konstruieren anstatt wissenschaftlich zu argumentieren.