7 Matching Annotations
  1. Apr 2017
    1. Das im Jahr 2010 vom Rat der Stadt Münster verabschiedete Handlungskonzept zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes 2020 ist in den letzten Jahren erfolgreich umgesetzt worden, wobei verschiedene Maßnahmen noch verstetigt und intensiviert werden müssen, wie z. B. die Einbindung der Bürger und der Unternehmen in die Klimaschutzaktivitäten.

      Einbindung der Bürger geschah Ende März/Anfang April im Rahmen eines einwöchigen Bürgerforums mit Veranstaltungen zu verschiedenen Themenbereichen und einer abschließenden Zukunftswerkstatt: http://www.stadt-muenster.de/klima/klimaschutz-2050.html

  2. Mar 2017
    1. die Denker schon mit ihrer Hirnaktivität ausgelastet sind und sie darum weniger das Bedürfnis nach Bewegung haben

      Alternativ-Erklärung: Schlicht begrenzte zeitliche Ressourcen. Es gibt sicherlich Studien aus dem Bereich Gesundheitspsychologie, die zeigen, dass Menschen in akademischen Berufen sich durchaus - z.B. wegen eines höheren Gesundheitsbewusstseins - bewegen.

  3. Dec 2016
    1. in den Lebensstilen und Werthaltungen sind die Differenzen  zwischen "oben" und "unten" sowie den urbanen und ländlichen Milieus unübersehbar. Das drückt sich dann auch im Abstimmungsverhalten bei Wahlen aus. Ähnliches können wir zum Beispiel auch im Heiratsverhalten beobachten. Klassenstrukturen prägen hier ganz enorm. Menschen suchen ihre Partner in der eigenen Schicht und im gleichen Bildungsstand. Dies verschärft die soziale Spaltung und Segregation unserer Gesellschaften noch weiter. Im Schatten der wachsenden kulturellen Sensibilität der Linken ist also eine neue Klassengesellschaft entstanden. Und diese Klassengesellschaft ist bislang zumindest nicht Thema des jungen intellektuellen Diskurses.

      Passend dazu ein Artikel aus der ZEIT aus 2007: "Von oben geht's nach oben - Man zieht in gute Viertel, schickt die Kinder auf Privatschulen, achtet auf Stil und Manieren: Das Bürgertum grenzt sich ab – und erschwert Menschen aus den unteren Schichten den Aufstieg." http://www.zeit.de/2007/35/Aufsteiger/komplettansicht

  4. Sep 2016
    1. die Zahl der Autobesitzer stetig abgenommen hat

      Schön wäre es. Aber in diesem Land, in dem die Automobilindustrie faktisch, jedoch mindestens gefühlt, DIE Industrie und Arbeitsplatzangebot ist, tut sich unser System mit dem Zurückdrängen der individuellen, motorisierten Mobilität leider sehr schwer.

    2. durch neue, höhere ersetzt, die auf derselben Fläche fast 3 mal so viel Strom erzeugen, wie die alten Masten.

      Ist das realistisch? Frage an die Experten wäre: In welchem Umfang kann die Ausbeute eines einzelnen Standortes noch durch Re-Powering gesteigert werden?

  5. Mar 2016