10 Matching Annotations
  1. Jun 2022
    1. vielleicht werden menschen dadurch nur vergeben ständig zu technischen objekten zur software

      Wenn die Vergegenständlichung von Menschen ein Problem ist, dann sind auch die transsubjektiven und interobjektiven Tendenzen der Digitalität problematisch. Bzw. je nach unserem Umgang mit diesen Tendenzen kann es problematisch sein.

    2. digitale humanismus versucht eine mittlere position einzuschlagen möchte nicht apokalyptische ängste schüren angesichts dieser neuen disruptiven entwicklung aber auch keine 00:05:11 euphorischen erwartungen wecken möchte einen gesunden mittelweg gehen und das ist so diese anlage j

      Digitaler Humanismus - der Versuch eines Mittelwegs zwischen Apokalyptik und Heilsversprechung

    1. s gibt ein problem die menschlichen ethischen 00:46:37 begriffe die uns menschen betreffen auf künstliche intelligenz eins zu eins anzuwenden das scheint nicht mehr ganz adäquates seite müssen wir immer schon bb die risiken abwägen d

      Muss an Latours vage Begrifflichkeit der ANT denken. Kann das eine (erste) Annäherung an dieses Problem sein?

  2. Mar 2022
    1. nein das internet ist der letzte hort das positiv anhaltischen

      Internet als letzter Hort von (positivem) Anarchismus - dann braucht es auch die Möglichkeit anarchistischer Organisation inklusive der Vereinnahmung und Vergesellschaftung streng kommerzieller und kapitalistischer Strukturen, damit diese oder andere an ihrer statt für das Gemeinwohl genutzt werden können. Der negative Anarchismus (Anarchokapitalismus/Marktradikalismus) kann keine Alternative sein, weil dabei Grundrechte bedroht sind.

      Aber es ist tatsächlich eine sehr spannende Frage (und dahingehend ist es auch so unendlich wichtig, dass angehende Lehrer*innen digitale Mündigkeit lehren können!) inwiefern zentralistische Strukturen im Internet oder dezentrale Strukturen überwiegen sollten.

  3. Nov 2021
    1. Für das Ethisch-Moralische in der ästhetischen Kommunikation sind dann Identität, Herkunft, Authentizität zuständig. Diese Instanzen lassen die schlichten Formen und konventionellen Erzählweisen vergessen. Es entsteht eine Mischung aus Sozialfolkore, Aufstieg-durch-Bildung-Porno und identitätspolitischem Kitsch.
  4. May 2021
    1. »Das Umkämpfte auf diesem Kampffeld ist letztlich die Vergesellschaftung. Im Effekt haftet die Moralform an allem Vergesellschaftungshandeln, ohne dass explizit zwischen der Verständigung über die Gestaltung der je eigenen Verhältnisse und der Sozialisation in die symbolische Ordnung von Herrschaft unterschieden würde. Erst mit dieser Unterscheidungsfähigkeit hebt aber wirkliches Denken auf diesem Gebiet an.«
  5. Oct 2019
    1. Eine Einteilung von Menschen in verschiedene Gruppen mit unterschiedlichem Schutzstatus darf es aus Sicht der Ethikkommission nicht geben. Alter, Geschlecht oder ähnliche Faktoren dürfen also bei Entscheidungen eines autonomen Systems keine Rolle spielen, junge Menschen dürfen z. B. keinen höheren Schutz genießen als Alte oder Kranke.

      Hierzu eine sehr interessante Studie zum Thema Künstliche Intelligenz und Diskriminierung aus dem Juni 2019, welche erforscht, wo Diskriminierung durch technische Systeme seine Wurzeln hat.

    2. Umso drängender sind Antworten auf jene Fra-gen zu finden, was diese Schlüsseltechnologie mit unserer Gesellschaft macht und wie sie die uns bekannten Lebens- und Arbeitswelten verändern wird.

      Vielleicht behalten Sie ab hier die Frage im Hinterkopf: Wie werden KI-Systeme Ihren Beruf bzw. Ihre Fachrichtung verändern?

  6. Oct 2018
    1. Sie zielt nicht darauf, die Beziehungen über Rechte und Pflichten zu organisieren, sondern über Bedürfnisse, Abhängigkeiten und Autorität

      moralische Narrative der feministischen Ethik