32 Matching Annotations
  1. Jan 2024
    1. Zusammenfassender Artikel über Studien zu Klimafolgen in der Antarktis und zu dafür relevanten Ereignissen. 2023 sind Entwicklungen sichtbar geworden, die erst für wesentlich später in diesem Jahrhundert erwartet worden waren. Der enorme und möglicherweise dauerhafte Verlust an Merreis ist dafür genauso relevant wie die zunehmende Instabilität des westantarktischen und möglicherweise inzwischen auch des ostantarktischen Eisschilds. https://www.theguardian.com/world/2023/dec/31/red-alert-in-antarctica-the-year-rapid-dramatic-change-hit-climate-scientists-like-a-punch-in-the-guts

  2. Nov 2023
    1. Eine neue Studie ergibt, dass sich das Abschmelzen des westantarktischen Eisschilds selbst dann fortsetzen wird, wenn die Erderhitzung auf 1,5° begrenzt wird. Das Schelfeis stellt ein Kipppelememt dar. Der Abschmelzvorgang verstärkt sich selbst und führt zu einer unaufhaltsamen Erhöhung des Meeresspiegels, weil er den Weg für das hinter dem Schelfeis gelegene Gletschereis frei macht. https://www.derstandard.at/story/3000000192327/meterhoher-meeresanstieg-durch-abschmelzen-des-westantarktischen-eisschelfs

      Studie: https://www.nature.com/articles/s41558-023-01818-x

      Mehr zur Studie: https://hypothes.is/search?q=tag%3A%27report%3A+Unavoidable+future+increase+in+West+Antarctic+ice-shelf+melting%27

    1. Der westantarktische Eisschild wird in diesem Jahrhundert dreimal schneller abschmelzen als im vergangenen, selbst wenn es gelingt, die globale Erhitzung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Einer neuen Studie zufolge wurde einer der Kipppunkte, unterhalb derer das Klimasystem stabil bleibt, überschritten. Dadurch wird es zu einem so großen Anstieg des Meeresspiegels kommen, dass mehrere Küstenstädte aufgegeben werden müssen. Die Studie stützt sich nur auf eine einzige Modellierung, wird aber von den Ergebnissen anderer Untersuchungen ergänzt. https://www.theguardian.com/environment/2023/oct/23/rapid-ice-melt-in-west-antarctica-now-inevitable-research-shows

      Studie: https://www.nature.com/articles/s41558-023-01818-x

  3. Oct 2023
  4. Sep 2023
    1. Das Meeeis um die Antarktis bedeckt in diesem September so wenig Ozean Fläche wie in keinem September der Messgeschichte. Im September erreicht es seine maximale Ausdehnung. In diesem diesem Jahr liegt sie 1,75 Millionen Quadratmeter Kilometer unter dem langjährigen Durchschnitt und eine Million Quadratmeter unter dem bisher niedrigsten September-Maximum. Im Februar wurde auch bei der geringsten Ausdehnung des antarktischen Meereises ein Rekord verzeichnet. Ob und wie diese Entwicklung mit der globalen Erhitzung zusammenhängt ist noch unklar. Die obersten 300 m des Ozeans um die Antarktis sind deutlich wärmer als früher. https://www.theguardian.com/world/2023/sep/26/antarctic-sea-ice-shrinks-to-lowest-annual-maximum-level-on-record-data-shows

    1. our latest science at the Potsdam Institute shows that the Greenland Ice Sheet is connected to the West Antarctic Ice Sheet over the ocean circulation of heat. And that the whole AMOC, the North Atlantic overturning of heat, is slowing down because of the release of cold fresh water from the Greenland Ice Sheet. And when that slows down it locks in more warm surface water, saline surface water, in the Southern Ocean. 00:13:55 Which can explain why Antarctica is melting more rapidly than predicted.
      • for: cascading tipping points, cascading tipping points - Greenland - AMOC - Antarctica

      • highlights

        • latest research at PIK shows that the two poles are connected via the AMOC current.
          • Greenland ice sheet melt releasing cold fresh water is slowing down the North Atlantic overturning of heat.
          • The slowdown is keeping more warm saline water in place in the Southern Ocean, accelerating melting of the Antarctic ice sheet.
  5. Aug 2023
    1. Eine neue Studie warnt vor zunehmenden Extremwetter-Ereignissen in der Antarktis in der nahen Zukunft und fordert radikale Maßnahmen zum Stopp der Erderhitzung. So drohen Hitzewellen und Gletscherabbrüche. Angesichts der globalen Auswirkungen der Vorgänge in der Antarktis müsse es oberste Priorität haben, die Zerstörung der Systeme dort zu stoppen. https://taz.de/Folgen-der-Klimakrise-in-der-Antarktis/!5949276/

      Studie: https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fenvs.2023.1229283/full

      Interview mit dem Lead-Autor Martin Siegert: https://youtu.be/PhXiBsBfiu4

  6. Apr 2023
  7. Mar 2023
    1. Eine neue Modellierung der Witterung der globalen Erhitzung auf die Gletscher der Arktis i und Antarktis und auf ihreWechselwirkungen mit den Ozeanen ergibt, dass der Meeresspiegel bis Mitte der kommenden Jahrhunderts um anderthalb Meter steigen wird, wenn die Temperatur derbAtmosphäre um mehr als 1,8 Gerade steigt.

  8. Apr 2021
  9. Mar 2021
    1. Since 2012, the rate of ice loss from Antarctica has tripled when compared to the previous two decades, owing to widespread glacier speed-up (Mouginot et al., 2014) and thinning (Shepherd et al., 2019) in the Amundsen and Bellingshausen Sea sectors in response to the circulation of warm water under the region's ice shelves (Jacobs et al., 2011).

      Seit 2012 hat sich die Verlustrate des antarktischen Seeeises im Vergleich zu den Dekaden davor verdreifacht, uns zwar vor allem aufgrund der gestiegenen Temperatur des Meerwassers.