24 Matching Annotations
  1. Dec 2023
  2. Nov 2023
    1. Die Ukraine wird ab Anfang 2025 kein russisches Erdgas mehr in europäische Länder weiterleiten und sich auch selbst vom.russischen Pipeline-Netz abkoppeln. Sie wird ihre Versorgung aus der eigenen Gasförderung decken. https://taz.de/Transitstopp-fuer-Gas/!5967136/

    1. Die Pläne der Kohle-, Öl- und gasproduzierenden Staaten zur Ausweitung der Förderung würden 2030 zu 460% mehr Kohle, 83% mehr Gas und 29% mehr Ölproduktion führen, als mit dem Pariser Abkommen vereinbar ist. Der aktuelle Production Gap Report der Vereinten Nationen konzentriert sich auf die 20 stärksten Verschmutzer-Staaten, deren Pläne fast durchgängig in radikalem Widerspruch zum Pariser Abkommen stehen. https://www.theguardian.com/environment/2023/nov/08/insanity-petrostates-planning-huge-expansion-of-fossil-fuels-says-un-report

      Report: https://productiongap.org/

  3. Oct 2023
  4. Sep 2023
  5. Aug 2023
  6. Jun 2023
    1. Die EU-Staaten erhalten weiterhin verflüssigtes Erdgas aus Russland und finanzieren damit den Krieg gegen die Ukrains. 16% des im ersten Quartal 2023 importierten LNG und 7% des insgesamt importierten Erdgas stammen aus Russland. Eine Bruegel-Analyse ergibt, dass ein Verzicht auf die russischen Lieferungen möglich wäre, wobei dann aber – wenn der Erdgasverbrauch gleich bleibt – LNG aus anderen Quellen gekauft werden müsste. https://www.repubblica.it/economia/2023/06/28/news/gas_liquefatto_russo_europa-405944960/?ref=RHVS-BG-I330891680-P3-S8-T1

      Bruegel-Analyse: https://www.bruegel.org/policy-brief/eu-can-manage-without-russian-liquified-natural-gas

    1. Pakistan hat zum ersten Mal mit chinesischen Yuan für russisches Erdöl bezahlt, das aufgrund der westlichen Sanktionen gegen Russland zu einem verbilligten Preis an die verbliebenen Abnehmerländer geliefert wird. Die Zahlung stellt das bisherige globale System der Bezahlung von Öl infrage, bei der immer der amerikanische Dollar als Währung verwendet wird. Standard-Artikel mit vielen Informationen zu den geo- und finanzpolitischen Hintergründen https://www.derstandard.at/story/3000000174993/alternative-zum-dollar-pakistan-zahlt-erstmals-oel-in-yuan

    1. Das Verschwinden des arktischen meereises hat – in Verbindung mit den Spannungen in anderen Regionen – gravierende geopolitische Konsequenzen. Russland ist dabei, die Arktis massiv zu militarisieren. Dabei kooperiert ist mit China. Es will andererseits von den Schiffsrouten durch das eisfreie Nordpolarmeer profitieren. Wissenschaftliche Kooperation in der Arktis findet seit der Invasion der ganzen Ukraine im Februar 2022 nicht mehr statt. https://www.theguardian.com/commentisfree/2023/jun/13/arctic-russia-nato-putin-climate

  7. May 2023
  8. Apr 2023
  9. Mar 2023
  10. Aug 2022
    1. he war in Ukraine remains a major variable in the worldwide supply outlook since Russia normally supplies one of every 10 barrels of the global 100-million-barrel-a-day market

      Umfang des Ölmärkte: 100 Mill. Barrel am Tag.

      Russischer Anteil: 10%

      Verbrauch der USA: Ca ein Drittel

    1. Russian oil production has fallen by less than 3% since the invasion of Ukraine, with a swathe of western energy sanctions having only a “limited” effect, the International Energy Agency has found.
    1. Gas und Öl aus Russland haben die deutsche Wirtschaft, die treibende Kraft der EU, angekurbelt, die ihrerseits zu einem wesentlichen Bestandteil des gesamten Weltmarkts geworden ist.

      Diese Abhängigkeit der deutschen Wirtschaft ist ein entscheidender Punkt, siehe auch den Bericht in Libération über die befürchtete Krise in Deutschland. @bourdoiseauPourAllemagneDopee2022

  11. Jul 2022
  12. Mar 2021