13 Matching Annotations
  1. Oct 2017
    1. Nevertheless, McGrail, Rickard, and Jones (2006)report that, whilst a small minority of academics publish a great deal, publication outputs ingeneral are quite low

      A few academics publish a lot; most publish very little. McGrail, Rickard, and Jones 2006.

    2. Kamler, Barbara. 2008. “Rethinking Doctoral Publication Practices: Writing from and beyond the Thesis.” Studies in Higher Education 33 (3): 283–94. doi:10.1080/03075070802049236.

  2. Feb 2017
  3. Oct 2016
  4. Feb 2016
  5. Jan 2016
    1. The fact that women couldn’t obtain law licenses wasn’t a source of anxiety for Zahran and her classmates, but by 2008, when she graduated, the justice ministry still hadn’t indicated that it would begin licensing female lawyers.
    2. In 2008, King Abdullah, who died last January, appalled some of his subjects when he announced that the Riyadh University for Women would be renamed Princess Nora bint Abdul Rahman University, in memory of a favorite aunt.
    3. The first female law students graduated in 2008, but, for several years after that, they were prohibited from appearing in court.
  6. Sep 2015
    1. Warken: Ziffer 5, Blatt 19 der Akte: „Seit Herbst 2007 wurde durch LA60 in manueller Strichliste festgehalten, welche E-Mails an JSA weitergegeben wurde. Bei 30.000 Verkehre in 3 Fälle nicht erkannte G-10-relevanz, zweimal reine Serverkommunikation. Also Strichliste eingestellt.“ (!) Bericht leider nicht mehr in Akte, ebensowenig Strichliste. Waren sie mit diesem Bericht befasst? W.O.: Aus diesem Absatz würde ich deuten, dass es sich um Projekt Eikonal handelt. Dort wurde jede weitergegebene E-Mail manuell geprüft. Da gab es eine Strichliste. Warken: Die wurde eingestellt? W.O.: Ja. Warken: Haben sie die Strichlisten geführt? W.O.: Ja. (!) Warken: War G-10-Referat einverstanden, die Strichliste einzustellen? W.O.: Ja. Warken: Ist die Strichliste noch vorhanden? W.O.: Glaube ich nicht. Warken: Bundesregierung? Wolff: KA, können wir prüfen.
    2. Warken: Bericht Besuch G-10-Referat 20AB in Bad Aibling, 15.02.2008. Erinnern sie sich? W.O.: Waren öfters da. Spezielles Datum: KA. Warken: Was wurde generell besprochen? W.O.: Probleme. Warken: Danach Anweisungen oder Änderungen? W.O.: War nie Thema bei uns, nur in Pullach. Warken: Konkreter Bericht: Darstellung des Ist-Zustandes. „Einführung eines automatisierten Verfahrens zentral in Pullach nachdenken. Bisher Einstellung der USA-Selektoren händisch geprüft, gegen Stichproben an.“ Was bedeutet „Einstellung nach Rücksprache nach 20AA“? W.O.: Lesen? Warken: MAT A BND-38a, BND 39a, Blatt 17 ff. W.O.: [Liest.] Dieses Protokoll war mir nicht bekannt. Warken: Bei mir Eindruck, vorher noch nicht mal stichprobenartig überprüft. W.O.: Ich habe das 2005-2008 selbst gemacht. Warken: Wie erklären sie dann diese Empfehlung? W.O.: KA. (!)
    3. Warken: Wann Prüfung nach Pullach verlagert? W.O.: Frühjahr/Sommer 2008c.