1,494 Matching Annotations
  1. Jun 2024
  2. May 2024
    1. The Guardian: Donald Trump hat Big-Oil Managern angeboten, klimapolitische Maßnahmen der Biden-Administration rückgängig zu machen, wenn sie seinen Wahlkampf mit einer Milliarde Dollar unterstützen. Einer Studie des Guardian zufolge können die Ölkonzerne von Trump vor allem 110 Milliaren Dollar Subventionen (u.a. Steuererleichterungen für neue fossile Projekte) erwarten, die die Biden-Regierung abschaffen will. Hintergrundartikel zu Lobbyisten im US-Ölgeschäft und aktuellen Konflikten<br /> https://www.theguardian.com/us-news/article/2024/may/16/donald-trump-big-oil-executives-alleged-deal-explainedlog

    1. What is happening in China with electric vehicles is pretty stunning. China is the world’s largest auto market by far — in 2022 China sold 26.8 million vehicles, the U.S. sold 13.8 million and Japan was third with 4.3 million.

      Holy shit.

      If EVs are making half the cars sold in China, then are more EVs are being sold in China than cars and trucks in the USA ?

    1. Die amerikanische Behörde zur energieregulation Regulierung hat die Bestimmung für Stromnetze radikal reformiert um die Produktion erneuerbarer Energien zu fördern. Unter anderem müssen Netzbetreiber für den voraussichtlichen Bedarf in 20 Jahren planen. Einer neu einen neuen Bericht zufolge werden 50% der positiven Effekte des Inflation reduction Act für die Senkung der Emissionen verloren gehen wenn die amerikanischen Stromnetze nicht grundsätzlich gründlich überholt werden. https://www.nytimes.com/2024/05/13/climate/electric-grid-overhaul-ferc.html?region=BELOW_MAIN_CONTENT&block=storyline_flex_guide_recirc&name=styln-climate&variant=show&pgtype=Article

    1. Seit dem Pariser Abkommen finanzierten die 60 größten Banken 425 fossile Großprojekte - sogenannte carbon bombs mit einem zu erwartenden CO2-Ausstoß von jeweils über einer Gigatonne - mit insgesamt 1,8 Billionen Dollar. Der Standard-Artikel geht auf ein Projekt zurück, bei dem Daten des Carbon Bombs-Projekts, des Global Energy Monitor und von Banking on Climate Chaos ausgewertet und visualisiert werden. https://www.derstandard.at/story/3000000193065/billionenkredite-fuer-fossile-grossprojekte-wie-banken-die-klimakrise-mitfinanzieren

      Bericht/Visualisierung: https://www.carbonbombs.org/

    1. Die großen US-Investmentgesellschaften BlackRock, JPMorgan Chase und State Street haben sich zu großen Teilen aus der Koalition Climate Action 100+ zurückgezogen, in der sich Unternehmen zur Dekarbonisierung verpflichten. Damit werden dieser Koalition 14 Billionen (14.000 Millionen) Dollar entzogen. Republikanische Politiker:innen versuchen schon länger zu verhindern, dass Investionen an Dekarbonisierungszusagen gebunden werden. Die Investment-Gesellschaften argumentieren jetzt, dass Climate Action 100+ nicht nur eine Offenlegung fossiler Investionen, sondern eine Steuerung verlangt habe. https://www.nytimes.com/2024/02/16/business/dealbook/wall-streets-climate-retreat.html

    1. Die Texas Public Policy Foundation ist eine der wichtigsten Lobbying- und Propaganda-Organisationen gegen die Dekarbonisierung in den USA. Sie wird von den großen Fossilenergie-Firmen unterstützt und ist eng mit dem republikanischen Establishment vernetzt. Sie veranlasste, dass einige Südstaaten nicht mit Banken zusammenarbeiten, die fossile Projekte nicht mehr finanzieren.

    1. Der französische Konzern TotalEnergies fördert in den USA mit 17 00 Förderanlagen via Fracking Erdgas, das dann verflüssigt wird. Allein in der Region von Arlington in Texas sind dadurch 420.000 Menschen toxischen Emissionen ausgesetzt. Die Libération publiziert die Ergebnisse einer gemeinsamen mit Disclose durchgeführten Recherche. Das produzierte LNG wird auch nach Frankreich und Europa verschifft.

      https://www.liberation.fr/environnement/pollution/ma-petite-fille-etouffe-a-force-de-tousser-le-scandale-du-gaz-de-schiste-americain-que-total-importe-en-france-20230926_TVBMN7L37BCD5FMQPXTC6WDRFM/

      Disclose-Veröffentlichung: https://disclose.ngo/fr/article/gaz-de-schiste-totalenergies-au-coeur-dun-scandale-sanitaire-et-environnemental-au-texas

    1. 2023 Production Gap Report: Die USA, Russland und Saudi-Arabien planen wie die Mehrheit der 20 am meisten fossile Brennstoffe produzierenden Staaten, 2030 mehr Öl zu fördern als je zuvor. Indien will die Kohleproduktion bis 2030 verdoppeln, Kanada die Öl- und Gasförderung in 25 Jahren um 25% steigern. Brasilien will in 10 Jahren die Ölproduktion um 2/3, die Gasproduktion um 100% steigern. China, Deutschland, Großbritannien und Norwegen wollen die Produktion reduzieren. https://www.nytimes.com/2023/11/09/climate/coming-soon-more-oil-gas-and-coal.html

    1. Reclaim Finance zufolge ist 2022/23 die Finanzierung von 437 Öl- und Gasprojekte genehmigt worden. Beteiligt sind 200 Unternehmen in 58 Ländern. Die Projekte widersprechen der Roadmap der IEA zur Klimaneutralität von 2021, in der keine neuen fossilen Projekte vorgesehen sind. Eine Schlüsselrolle haben staatliche Firmen in Öl und Gas produzierenden Staaten. Bei der Zahl der Projekte liegen Russland und Norwegen vorne. Europäische Ölgesellschaften haben eine Reduzierung ihrer (unzureichenden) Dekarbonisierungsziele angekündigt. https://www.liberation.fr/environnement/437-nouveaux-projets-petroliers-et-gaziers-quels-sont-les-pays-moteurs-des-energies-fossiles-en-2023-20231130_QRXDTQKM7NBIZGXWUNFQ7QRSWM/

    1. Đie New York Times berichtet über die Folgen des gerade abgeschlossenen Deals zur Schuldenobergrenze für die Dekarbonisierung. Vieles spricht dafür, dass zwar der Bau der Bau der neuen Mountain Valley Pipeline für Erdgas beschleunigt wird Investitionen in die Netzinfrastruktur, die entscheidend dafür sind, ob die Energiewende in den USA gelingt, aber weiter aufgeschoben werden können.

      https://www.nytimes.com/2023/06/02/climate/permitting-reform-debt-ceiling.html

    1. Dichter und sehr gut dokumentierter Überblicksratikel über die Expansionspläne der Öl- und Gasindustrie. Aus unerschlossenen Feldern sollen 230 Milliarden Barrel Öläquivalent gefördert werden - im klaren Widerspruch zum Pariser Abkommen. Durch Ausbeutung neuer Lager werden bis 2025 voraussichtlich 70 Gt CO<sub>2</sub> und damit 17% des Budgets für das 1,5° Ziel ausgestoßen. Eingegangen wird auch auf den Ausstiegsplan des Tyndall Centre. https://taz.de/Run-auf-fossile-Brennstoffe/!5973686/

    1. Neuer Bericht des Global Energy Monitor zur fossilen Expansion. 45 Öl- und Gasprojekte sind vollständig in Gang gesetzt worden seit die IEA 2021 festgestellt hat, dass weitere Öl- und Gasprojekte die Einhaltung des 1,5°-Ziels unmöglich machen. Sie werden zu 16 Milliarden Barrel Öl-Äquivalent Förderung führen. Bis 2030 will die Ölindustrie die Förederung aus insgesamt 64 neuentdeckten Lagern auf 31 Mrd, Barrel steigern. Die USA ist bei der Entwicklung führend, gefolgt von Guyana. https://www.theguardian.com/environment/2024/mar/28/oil-and-gas-fossil-fuels-report

      Bericht: https://globalenergymonitor.org/report/drilling-deeper-2024-global-oil-gas-extraction-tracker/

    1. Die rohölproduktion in den USA wird in diesem Jahr ein Rekord-Hoch erreichen Etwa 25% der US-Emissionen werden durch Öl und Gas verursacht, das auf Bundesterritorien gefördert wird. Die New York Times zeigt ausgehend von einem Beispiel im Golf von Mexiko, warum es angesichts der Mehrheitsverhältnisse in Repräsentantenhaus und Senat und des konservativen obersten Gerichtshofs für die für die Biden-Administration extrem schwierig ist, die Zusage, dort keine weiteren Bohrungen zuzulassen, umzusetzen.

      https://www.nytimes.com/2023/09/28/climate/biden-drilling-leases.html

    1. Die Pläne der Kohle-, Öl- und gasproduzierenden Staaten zur Ausweitung der Förderung würden 2030 zu 460% mehr Kohle, 83% mehr Gas und 29% mehr Ölproduktion führen, als mit dem Pariser Abkommen vereinbar ist. Der aktuelle Production Gap Report der Vereinten Nationen konzentriert sich auf die 20 stärksten Verschmutzer-Staaten, deren Pläne fast durchgängig in radikalem Widerspruch zum Pariser Abkommen stehen. https://www.theguardian.com/environment/2023/nov/08/insanity-petrostates-planning-huge-expansion-of-fossil-fuels-says-un-report

      Report: https://productiongap.org/

    1. Verantwortliche der großen amerikanischen Ölfirmen haben auch nach 2015 privat zugegeben, dass sie die Gefahren fossiler Brennstoffe heruntergespielt haben. Sie haben internationale Pläne gegen die globale Erhitzung nach außen hin unterstützt und nach innen kommuniziert, dass ihre Firmenpolitik diesen Plänen widerspricht. Und sie haben gegen politische Maßnahmen lobbyiert, hinter die sie sich offiziell gestellt haben. Das alles ergibt sich aus dem neuen Bericht des amerikanischen Kongresses über die Desinformations-Politik von Big Oil. Ausführlicher Bericht mit Informationen über mögliche juristische Konsequenzen. https://www.theguardian.com/us-news/2024/apr/30/big-oil-climate-crisis-us-senate-report

  3. Apr 2024
    1. Die Vorsitzenden der Energie-Ausschüsse des amerikanischen Senats und des Repräsentantenhauses , beide Republikaner:innen, haben die International Energy Agency und ihren Vorsitzenden Fatih Birol scharf angegriffen, weil er sich gegen den weiteren Ausbau fossiler Infrastruktur wendet. Hintergrund ist offenbar die Entscheidung der Biden-Administration, wenigstens vorerst keine weiteren Genehmigungen für LNG-Export-Terminals zu erteilen.

    1. Die EU hat nicht erreicht, dass Mittel aus dem Inflation Reduction Act auch zur Subventionierung des Kaufs von aus der EU gelieferten privaten E-Autos verwendet werden. Bei der Entscheidung der USA, die in der EU-Wirtschaft vielfach als protektionistisch bewertet wird, spielt die Herkunft von Mineralien eine große Rolle. Die Verhandlungen über das Critical Minerals Agreement (CMA) führten nicht zu einer Einigung. Der Handelsblatt-Artikel stellt den komplexen Hintergrund ausführlich dar und berichtet auch über weitere Verhandlungen.

      https://www.handelsblatt.com/politik/international/ira-deutsche-autobauer-gehen-amerikanischen-milliarden-subventionen-leer-aus/100030133.html

  4. Mar 2024
    1. Résumé de la Vidéo

      La vidéo examine les écoles à charte, des écoles publiques financées par l'État mais gérées de manière privée. Elle explore leur croissance, les célébrités qui les soutiennent, et les controverses entourant leur efficacité et leur gestion. La vidéo souligne les réussites de certaines écoles à charte tout en mettant en lumière les échecs et les fermetures prématurées d'autres, ainsi que les problèmes de surveillance et de responsabilité.

      Points Forts: 1. Introduction aux écoles à charte [00:00:14][^1^][1] * Financées par les contribuables mais gérées privément * Croissance explosive et soutien de célébrités * Controverses sur leur efficacité et gestion 2. Succès et échecs des écoles à charte [00:02:00][^2^][2] * Certaines écoles à charte comme Kipp montrent de bons résultats * D'autres ferment prématurément, laissant les élèves sans école * Incohérence dans la qualité et la performance 3. Problèmes de surveillance et de responsabilité [00:04:50][^3^][3] * Écoles approuvées sans garantie de viabilité financière ou académique * Cas de mauvaise gestion et de détournement de fonds * Nécessité d'une meilleure surveillance et réglementation 4. Les écoles à charte en ligne [00:15:21][^4^][4] * Servent un grand nombre d'élèves mais avec peu de surveillance * Problèmes avec le système de présence et la qualité de l'éducation * Perte significative de jours d'apprentissage comparée aux écoles publiques traditionnelles

    1. Résumé de la Vidéo

      Cette vidéo aborde le sujet délicat de l'éducation sexuelle dans les écoles américaines, soulignant les controverses et les incohérences dans l'enseignement. Elle met en lumière les défis auxquels les élèves et les enseignants sont confrontés, notamment l'absence de directives claires et la variabilité des programmes d'éducation sexuelle d'un État à l'autre, voire d'une école à l'autre. La vidéo critique également les approches axées sur l'abstinence et les messages stigmatisants adressés aux jeunes, tout en soulignant l'importance d'une éducation sexuelle complète et précise pour préparer les jeunes à la vie adulte.

      Points Forts: 1. Controverses autour de l'éducation sexuelle [00:00:17][^1^][1] * Réactions des parents aux contenus jugés trop explicites * Importance de l'éducation sexuelle à l'école * Difficultés à obtenir des informations sur les programmes 2. Variabilité de l'éducation sexuelle [00:03:49][^2^][2] * Absence de normes nationales ou d'exigences de précision médicale * Disparités entre les États et les districts scolaires * Manque de transparence des districts scolaires 3. Critique des programmes axés sur l'abstinence [00:06:45][^3^][3] * Augmentation du financement fédéral pour l'éducation à l'abstinence * Messages stigmatisants et informations erronées * Impact négatif sur les jeunes, en particulier les survivants d'agressions sexuelles 4. Importance d'une éducation sexuelle complète [00:14:36][^4^][4] * Confusion des étudiants sur le consentement * Nécessité d'inclure l'éducation au consentement enthousiaste et informé * Appel à une meilleure préparation des jeunes pour la vie adulte

    1. In einem Interview mit dem Guardian spricht sich der noch amtierende US-Klimabeauftragte John Kerry scharf gegen Desinformation und Demagogie aus. In einer Phase, in der es in der Politik um den Kampf um Fortschritt oder den Kampf um Verzögerung gehe, würden sie gezielt eingesetzt. Die Klimapolitik der Biden-Administration orientiere sich ausschließlich an der Wissenschaft. Käme es zu dem aktuell von vielen betriebenen Rückschlag in der Klimapolitik, wäre eine Katastrophe für Milliarden und globale Unsicherheit die Folge. https://www.theguardian.com/environment/2024/feb/28/populism-imperilling-global-fight-against-climate-breakdown-says-john-kerry

    1. John Kerry gibt sein Amt als Klimabeauftragter der US-Administration auf. Er hält am 1,5°-Ziel fest und entschuldigt die Spitzenposition der USA bei den Öl- und Gasexporten mit dem Ukraine-Krieg. Kerry äußert Zweife an den behaupteten Wirkungen von Carbon Capture and Storage, warnt die Fossilindustrie vor Stranded Assets und wendet sich gegen Desinformsationskampagnen. https://www.theguardian.com/us-news/2024/mar/04/john-kerry-us-committed-to-tackling-climate-crisis-despite-fossil-fuel-growth

  5. Feb 2024
    1. Canada is the only NATO member without a plan or a timeline to reach the alliance’s target of spending two per cent of GDP on defence, according to the U.S. ambassador to NATO.

      This according to US ambassador to Canada.

    1. Fachleute rechnen damit, dass ein Sieg Trumps bei den Präsidentschaftswahlen zu einem Rollback bei den Projekten für saubere Energie führen würde, die die Biden-Administration eingeleitet hat. Der Inflation Reduction Act hat bereits zu Investitionen von etwa 200 Milliarden Dollar in solche Projekte geführt. Wie weit der Rollback gelingen würde, ist unklar, zumal besonders republikanisch dominierte Regionen von den Projekten der aktuellen Administration profitieren. https://www.nytimes.com/2024/02/19/us/politics/inflation-reduction-act-republican-attacks.html

    1. An der mexikanischen Westküste entsteht mit "Costa Azul" für 2 Milliarden Dollar das erste Terminal für den Export von texanischem Gas nach Asien. Es signalisiert eine weitreichende und für die Dekarbonisierung möglicherweise katastrophale Verschiebung im Gasgeschäft. Die USA könnten zunehmend auch zum Lieferanten für Asien werden. Ob weitere Terminals errichtet werden, hängt von der Klimapolitik der US-Regierung ab, die gerade ein Moratorium für LNG-Terminals ausgerufen hat. https://www.nytimes.com/2024/02/13/climate/mexico-natural-gas-biden.html

    1. In der New York Times weist Jason Bordoff, der lange selbst Regierungsberater war, die europäische Kritik am Inflation Reduction Act zurück. Man kann dem Artikel entnehmen dass vor allem europäische Firmen von den hohen Preisen für Flüssiggas profitieren, die sie in den USA vorwerfen. Die Abhängigkeit von russischem Gas hat der Konkurrenzfähigkeit der europäischen Industrie geschadet. Bordoff weist auch darauf hin, dass die Europäer jetzt den USA vorwerfen, bei der Dekarbonisierung entschlossener vorzugehen.

    1. There’s too much power riding on the behavior of the US government from year to year for the electorate to be permitted a say in it.

      Nice argument [that Biden has dementia and still runs the US presidency] against Western style elections and representative democracy.

    1. Die New York Times beschäftigt sich in einem ausführlichen Bericht mit US-amerikanischen Bitcoin Minen. Die 34 Betriebe brauchen jeder mehr Strom als 40.000 durchschnittliche Haushalte. Dabei werden so viel Treibhausgase erzeugt wir von ungefähr 3,5 Millionen Fahrzeugen mit Verbrennermitor. Die Bitcoin-Minen entwickeln neue Geschäftsmodelle, die davon ausgehen, dass sie ihren Strombedarf wesentlich flexibler dosieren können als andere Unternehmen. Die öffentliche Hand muss zum Teil sogar Gewinnausfälle durch Stromabschaltungen finanzieren.

      https://www.nytimes.com/2023/04/09/business/bitcoin-mining-electricity-pollution.html

    1. Sollte Trump zum zweiten Mal Präsident der USA werden, wird er wesentlich systematischer und ideologischer gegen alle Regelungen vorgehen, die die Treibhausgasemissionen einschränken. Der Guardian beschreibt die wahrscheinlichsten Maßnahmen aufgrund von Gesprächen mit Republikaner:innen. Schon jetzt sind die USA der größte Öl- und gasproduzent der Welt. https://www.theguardian.com/us-news/2024/feb/06/trump-climate-change-fossil-fuels-second-term

    1. Οι Εβραίοι επένδυαν εκατομμύρια δολάρια το μήνα και δημιουργούσαν συνθήκες διαβίωσης και μισθούς εξαιρετικά υψηλούς

      Τα Δυτικα κρατη επενδυσαν αλλα κυριως δωρισαν εκατομυρια στο Ισραηλ, και συνεχιζουν μεχρι σημερα με πρωτοφανεις ρυθμους,

  6. Jan 2024
    1. Nach der Invasion der ganzen Ukraine durch Russland wurde russisches Gas in Europa vor allem durch LNG-Importe aus den USA ersetzt. Damit tauscht man eine Abhängigkeit durch eine andere ein, statt die Erneuerbaren entschiedener auszubauen. Ausführlicher Bericht von Bloomberg über die damit verbundenen Risiken. Als erstes Zeichen für Schwierigkeiten wird die Verzögerung der Genehmigung von CP2 gewertet. https://www.energyconnects.com/news/gas-lng/2024/january/gas-addicted-europe-trades-one-energy-risk-for-another/

    1. Mit South Force Wind hat die erste große Offfshore-Windfarm der USA mit der Stromproduktion begonnen. Eine von 12 Turbinen wurde in Betrieb genommen. Vorangegangen waren mehr als 20 Jahre Auseinandersetzungen über das Projekt. Interactive der New York Times. https://www.nytimes.com/interactive/2024/01/11/nyregion/ny-wind-farm-south-fork.html

    1. Die OPEC geht davon aus, dass sich die Nachfrage nach Öl in diesem Jahr um 2,25 Millionen Barrel pro Tag erhöhen wird. Für das kommende Jahr erwartet die OPEC eine Steigerung um 1,85 Millionen Barrel am Tag. Die Prognosen der OPEC liegen deutlich höher als die der IEA. Die USA haben in der zweiten Januarwoche mit mit 13,3 Millionen Barrel pro Tag einen neuen Rekord in der Ölproduktion aufgestellt. https://www.reuters.com/business/energy/oil-prices-edge-higher-opec-demand-estimate-while-cold-hits-us-output-2024-01-18/

    1. Die CO<sub>2</sub>-Emissionen sind in den USA 2023 und 2% zurückgegangen, hauptsächlich, weil weniger Kohle verbrannt wurde. Dieser Rückgang reicht bei weitem nicht aus, um die Klimaziele der Biden-Administration zu erreichen. Im Vergleich zum Vorjahr wuchs die Stromerzeugung mit Erdgas doppelt so schnell wie die erneuerbaren Energien. https://www.theguardian.com/us-news/2024/jan/10/biden-emission-pollution-down-goal

    1. Nearly 40% of U.S. workers, or more than 64 million people, did some freelance work in the past 12 months, according to a December survey by freelancing marketplace Upwork.

      自由职业市场 Upwork 12 月份的一项调查显示,近 40% 的美国工人(即超过 6400 万人)在过去 12 个月中从事过一些自由职业工作。

    1. 1:15 violence, rape, murder, ... executive order to dissolve chaz and restore order.<br /> too bad, murder is exactly where my fun starts. but this world is ruled by militant pacifists,<br /> who only replace serial murder with overpopulation and mass murder every 100 years, aka "war".<br /> they only replace death with accumulated "debt"... idiots. idiocracy is here and now.

  7. Dec 2023
    1. benesch auf seinem "es ist kompliziert" trip...<br /> wir haben also eine "controlled opposition" (AFD) (no surprise)<br /> und ein "controlled regime" (SPD/FDP/Grüne/CDU/Linke/...) (no surprise)<br /> also deutschland ist nur eine kolonie (ein vasall) von irgendwem (no surprise)

      whatabout die aggressive NATO ost-erweiterung?<br /> sind da auch "die russen" schuld?<br /> oder ist das auch "nur ein talking point" von irgendwem?

      eine illusion ist ja dass "der steuerzahler" irgendwas entscheiden darf.<br /> das sieht so aus, als wäre die regierung "von unten" finanziert<br /> (aktuell: bauernproteste gegen dieselsteuer und KFZ-steuer auf landmaschinen)<br /> aber es gibt trotzdem immer einfluss "von oben"<br /> also von banken (verniedlicht als "die windmühlen von zion")<br /> die der regierung kredite geben (solange die regierung brav ist)<br /> von geld das die bank aus dem nichts schöpft, ohne gegenwert, also "falschgeld"

      der film "leave the world behind (2023)" will uns erzählen: "no one is in control."<br /> ich teile eher die ansicht von catherine austin fitts:<br /> es gibt einen "mister global" (also eine "weltregierung") (praktisch die UN)<br /> die schon längst alle nationalstaaten unter kontrolle hat<br /> und nur für die öffentlichkeit spielt man das theaterstück "nation gegen nation"<br /> so wie man innerhalb der nationalstaaten das theaterstück "gewaltenteilung" spielt<br /> aber unterm strich ist es alles die gleiche mafia<br /> aber das versteht man auch erst dann.<br /> wenn man sich mal anlegt mit bullen, staatsanwälten, richtern, gutachtern, jugendamt, ...<br /> solange man diese "autoritäten" nicht provoziert, sieht es aus wie "heile welt"

      benesch hat auch diesen "wissen ist macht" vibe, aber das stimmt einfach nicht,<br /> und ist höchstens eine ablenkung, wenn man selber keine lösung hat...<br /> yuri bezmenov würde sagen: "only when the military boot crushes his balls,<br /> then he will understand... but not before, that is the tragedy of demoralization."

      ich darf meine fresse aufreissen, weil ich hab auch nen lösungsvorschlag:<br /> pallas. wer sind meine freunde. gruppenaufbau nach persönlichkeitstyp.<br /> github com milahu alchi<br /> der staatsanwalt sagt, mein buch ist "volksverhetzung"... die drohungen werden lauter

      das studieren von "geopolitik" scheitert einfach daran,<br /> dass diese probleme so groß sind, und so weit weg sind, dass man gefangen ist in passivität.<br /> deswegen mein "bottom up" ansatz: gruppenaufbau nach persönlichkeitstyp.<br /> und wenn der funktioniert, dann kommt die revolution von selber...

  8. Nov 2023
    1. Vor der Apec-Konferenz haben China und die USA "statements of cooperation" veröffentlicht, die als positive Signale für eine Zusammenarbeit beim Klimaschutz gewertet werden, auch wenn China nicht auf Investitionen in Kohlekraftwerke verzichtet. Beide Seiten wollen die Kapazität bei Erneuerbaren bis 2030 global verdreifachen. Erstmals ist China bereits, Reduktionsziele für alle Treibhausgase festzulegen. https://www.nytimes.com/2023/11/14/climate/us-china-climate-agreement.html

      Sunnylands Statement on Enhancing Cooperation to Address the Climate Crisis: https://www.state.gov/sunnylands-statement-on-enhancing-cooperation-to-address-the-climate-crisis/

    1. Über “Algorithmen” habe sich Mackeys vermeintlicher Aufruf verbreitet und so vorgeblich “Tausende Wähler dazu gebracht”, auf den Schwindel hereinzufallen, so die Anklage.

      niemand kann sowas beweisen.<br /> ein "perfect hoax", wie das "leben nach dem tod".<br /> aber die lügner werden immer weiter lügen,<br /> weil genug idioten glauben alles was von oben kommt.

      Die Anklage konnte nicht einmal beweisen, dass Mackeys Aufruf irgendwelche Auswirkungen auf die Stimmabgabe hatte. Trotzdem wurde er als jemand behandelt, der eine Verschwörung zum Wahlbetrug betrieben habe.

      also "er hat nicht geschadet, aber er wollte schaden."<br /> also er geht in den knast, weil er gefühlchen beleidigt hat.

      Von Linken sei seine Verhaftung bejubelt worden

      klar, für linke ist die intention 1000 mal wichtiger als das ergebnis.<br /> "der wollte schaden" ist wichtiger als "der hat geschadet".<br /> und was er wollte, das kann erst recht niemand beweisen

      sowas wie "unschuldsvermutung" kannst auch komplett vergessen.<br /> wenn das regime dich ficken will, dann brauchst eher ne atombome als druckmittel